bäder.forum 2024

18. – 19. September 2024
HOFBURG Vienna

In Kooperation mit dem 

iaks_oesterreich_logo_neu

In Kooperation mit dem 

iaks_oesterreich_logo_neu

DER BRANCHENTREFF DER BÄDER- UND THERMENWIRTSCHAFT 2024

EIN AUSBLICK

Im September 2024 öffnen sich in der Hofburg Vienna wieder die Pforten für das nächste Bäderforum. Neue spannende Vorträge nationale und internationale Branchenvertreter, Einblicke in internationale Benchmark-Projekte sowie Bracheninformationen von Fachausstellern warten auf Sie.

NETWORKING-AFTER-EVENT

Für die gesellige Abrundung des Programms wird 2024 neu am Ende des ersten Kongresstages ein After-Event veranstaltet.

SPEAKER.

Dipl.-Ing. Thomas Philipp

Amtssachverständiger für
Bädertechnik - NÖ Baudirektion

Dr. Klaus Batz

Geschäftsführer
European Waterpark Association

Dr. Wolfgang Stock

Jurist und Experte für Theorie
und Praxis des Freizeitrechts

Marcel Aberle

Trend- & Zukunftsforscher
Aberle Trendforschung

Dr. Stefan Kannewischer

Präsident
IAKS International

Mag. Patrick Hochhauser

Geschäftsführer
OÖ Thermenholding GmbH

Darryl Condon

Geschäftsführender Direktor
HCMA Architecture + Design

Yvette Audet

Business Development NSW/ACP
Fluidra Australia

Prof. Dr. Christian Kuhn

Geschäftsführ. Gesellschafter
DSBG Sportstättenbetriebs- und Planungsgesellschaft

Mike Hall

Partner
FaulknerBrowns Architecture

Björn Aas

Senior Engineer
COWI Ingenieurbüro

Robert Heinevetter

Inhaber & Geschäftsführer
Aufguss Roots GmbH

Marcel Aberle

Trend- & Zukunftsforscher

Dr. Stefan Kannewischer

Präsident – IAKS

Darryl Condon

Geschäftsführender Direktor
HCMA Architecture + Design

Björn Aas

Senior Engineer
COWI Ingenieurbüro

Yvette Audet

Business Development NSW/ACP
Fluidra Australia

Prof. Dr. Christian Kuhn

Stellvertretender Vorsitzender
und Ressortleiter Bäder der
IAKS Deutschland

Mike Hall

Partner
FaulknerBrowns Architecture

MODERATION.

Sabine Lindorfer

LOCATION.

Das historische Ambiente der HOFBURG Vienna ist der optimale Ort, um das wichtigste Branchentreffen umzusetzen. Großzügige Ausstellungsflächen, zwei verfügbare Vortragssäle und eine begrenzte Parkmöglichkeiten direkt vor den Räumlichkeiten sorgen für den optimalen Rahmen einer gelungenen Konferenz.

HOFBURG Vienna
Heldenplatz
A-1010 Wien

PROGRAMM.

Beim Bäderforum 2024 stehen erneut spannende Vorträge von (inter-)nationalen Branchenvertretern im Mittelpunkt, die sich mit aktuellen Themen auseinandersetzen.

Am ersten Tag wagen wir zum Einstieg einen Blick in die Zukunft der Zielgruppe(n) von Bäderbetrieben, geben Inputs zu besseren/klareren Positionierung am Markt und beleuchten internationale Erfolgskonzepte. Der zweite Kongresstag behandelt die Herausforderungen im Zusammenhang mit der Energiesituation von Bäderbetrieben sowie Lösungsansätzen zur Kostenoptimierung ohne negativen Einfluss auf den Gast. Zudem werden erneut bertiebsrelevante Themen aus dem Bereich Normen und Recht das Programm abrunden.

Für nähere Informationen klicken Sie auf den jeweiligen Vortrag.

NEWSLETTER ABONNIEREN.

Möchten Sie stets auf dem neuesten Stand sein und exklusive Informationen erhalten?

In unseren Newsletter halten wir Sie regelmäßig über die aktuellsten Entwicklungen, spannende Neuigkeiten und vieles mehr.
Verpassen Sie keiner unserer Updates – Abonnieren Sie unseren Newsletter. 

TICKETS.

Achtung! Keine Abendkassa verfügbar – Tickets nur online erhältlich.

PARTNER WERDEN.

Als Veranstaltungs-Sponsor profitieren Sie von zahlreichen Vorteilen.
Sie erhöhen Ihre Präsenz rund um das Event als auch am Kongress selbst.

AUSSTELLER WERDEN.

Sichern Sie sich jetzt als Aussteller Ihren Platz im Messebereich.

HAUPTSPONSOR.

Berndorf BB Logo

Herzlichen Dank für die Unterstützung.

hsb logo

ORGANISATIONSPARTNER.

1. ONLINE-BÄDERFORUM

NACHHALTIG & ENERGIEEFFIZENT IN DIE ZUKUNFT

In den letzten Jahren belasten hohe Betriebs- und Energiekosten die Bäderbranche und stellen Betreibergesellschaften und Kommunen vor Herausforderungen. Wie diesen begegnet werden kann, darüber tauschten sich namhafte Branchenvertreter im Rahmen des 1. Online-Bäderforums aus.

HÄUFIGE FRAGEN.

Tickets sind ausschließlich ONLINE zu erwerben. Eine Ausnahme stellen Tickets in Verbindung mit Austeller- und/oder Sponsoringpaketen dar. Bitte wenden Sie sich dafür an office@baederforum.at.

Der Einlass am ersten Eventtag, Mittwoch, 18. Sept. 2024, erfolgt ab 08:45 Uhr. Am Folgetag werden die Tore des Kongressbereichs ebenfalls um 8:45 Uhr geöffnet.

Die HOFBURG Vienna ist barrierefrei, alle Hauptveranstaltungsräume sind ohne weiteres erreichbar.

Ja. Sie dürfen für private Zwecke fotografieren und filmen. Bitte beachten Sie die Regelungen, der in Österreich gültigen DSGVO. Bei nicht kommerzieller Veröffentlichung der getätigten Aufnahmen ist der Bildnachweis „HOFBURG Vienna” anzuführen.

Sämtliche Unterlagen zur Veranstaltung werden in digitaler Form zur Verfügung gestellt. Die Verteilung von Werbemitteln mit sämtlichen Informationen finden vor Ort, bei allen Infoschaltern statt. Zudem erhalten alle Teilnehmer im Vorfeld der Veranstaltung ein Kongressmagazin mit Informationen und Gastbeiträgen per Post.

Print@Home ist der schnellste und günstigste Weg zu Ihren Veranstaltungskarten. Die Übermittlung erfolgt direkt nach der Bestellung per E-Mail. Sie können das Ticket bequem zu Hause ausdrucken oder auch in digitaler Form als PDF beispielsweise auf Ihrem Smartphone am Veranstaltungstag vorweisen. Pro Ticket ist nur ein Check-In möglich.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

U-Bahn:
Linie U3 – Station Herrengasse (Gehzeit ca. 5 min)

Linie U2 – Station Volkstheater (Gehzeit ca. 7 min)

Straßenbahn:
Linie 1, 2 und D – Station Burgring (Gehzeit ca. 4 min)

Bus:
Linie 2A – Station Heldenplatz (Gehzeit ca. 1 min)

Anreise mit dem Auto

Vom internationalen Flughafen Wien Schwechat über die A4 (Ostautobahn) in Richtung Wien-Zentrum, dann weiter am Ring bis zur HOFBURG Vienna

Von der A2 (Südautobahn) in Richtung Zentrum bis zur Oper, dann weiter über den Ring bis zur HOFBURG Vienna

Von der A1 (Westautobahn) in Richtung Zentrum bis zur Oper, dann weiter über den Ring bis zur HOFBURG Vienna

Anreise mit der Bahn

Bis Wien Westbahnhof anschließend in ca. 15 Minuten mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur HOFBURG Vienna:
U3 in Richtung Simmering bis Station Herrengasse

Bis Wien Meidling anschließend in ca. 25 Minuten mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur HOFBURG Vienna:
U6 in Richtung Floridsdorf bis Westbahnhof, danach weiter mit U3 in Richtung Simmering bis Station Herrengasse

Anreise vom Flughafen

Der Flughafen Wien-Schwechat ist 16 km von der HOFBURG Vienna entfernt. Am besten nehmen Sie den City (CAT) Airport Train bis Station „Wien Mitte“ und dann weiter mit der U-Bahn Linie U3 „Ottakring – Simmering“, Station „Herrengasse“, Ausgang „Minoritenplatz“. Gesamtzeit: ca. 30 Minuten.

Taxistände in der Nähe

Taxistand Burgring 5 (Gehzeit ca. 4 min)

Taxistand Reitschulgasse 1 (Gehzeit ca. 5 min)

Taxistand Ballariastraße 4 (Gehzeit ca. 8 min)

Entfernungen zu nahegelegenen Bahnhöfen

Westbahnhof–Entfernung – 2,6 km

Hauptbahnhof–Entfernung – 3,0 km

Bahnhof Meidling–Entfernung – 5,5 km

Autofahrer können ihr PKW auf naheliegenden Garagenplätzen parken oder ein Bäderforum-Parkticket erwerben. Falls Sie ein Bäderforum Parkticket erwerben ist für Sie das Parken auch direkt vor dem Veranstaltungsgelände am Heldenplatz möglich. Jedoch gibt es hier nur eine limitierte Anzahl an Parktickets.

Folgende Parkgaragen liegen in Gehentfernung zur HOFBURG Vienna

Garage am Museumsquartier (Gehweg ca. 5 min)

Garage Opernringhof (Gehweg ca. 5 min)

Garage Robert-Stolz-Platz (Gehweg ca. 5 min)

Garage am Schmerlingplatz (Gehweg ca. 10 min)

Ja. Wenn Sie mit dem Auto nach Wien kommen, beachten Sie bitte die Kurzparkzonen-Parkregelungen. Seit März 2022 gilt in ganz Wien die flächendeckende Kurzparkzonen von Montag bis Freitag (ausgenommen an Feiertagen) von 9-22 Uhr.

Nein, der Check-In muss zwingend vor Ort erfolgen, da Sie sowohl Kongressunterlagen als auch einen personalisierten Besucherpass erhalten werden.

Ja. Im Zuge des Check-Ins erhalten Sie einen persönlichen Besucherpass, der zum uneingeschränkten Verlassen und Wiederbetreten des Veranstaltungsgeländes berechtigt.

Rechtmäßig erworbene Tickets können nicht mehr zurückgegeben werden. Im Falle einer endgültigen Absage wird der Gesamtbetrag des Ticketkaufs auf das jeweilige Konto zurück überwiesen. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage unter AGB’s.

Die Rechnung wird Ihnen nach dem Ticketerwerb im Onlineshop an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse gesendet.

Jeder angemeldete Teilnehmer erhält, innerhalb von 24 Stunden, eine Bestätigung per E-Mail. Sollten Sie keine Bestätigung erhalten haben, wenden Sie sich bitte an office@baederforum.at. Prüfen Sie bitte auch Ihren Spam-Ordner.

Bitte prüfen Sie auch Ihren Spam-Ordner Ihres E-Mail-Programms. Sollten Sie ihr Ticket nicht innerhalb 24 Stunden erhalten haben und sich dieses auch nicht in Ihrem Spam-Ordner befindet, kontaktieren Sie uns bitte unter office@baederforum.at. Wir werden uns persönlich darum kümmern, dass Sie schnellstmöglich Ihr Ticket im Postfach finden.

Unser Onlineshop bietet Ihnen ein breites Portfolio an möglichen Bezahlmethoden. Sowohl eine Zahlung per PayPal, Kreditkarte als auch per Rechnung über den Dienstleister „Klarna“ ist möglich.

Nein, die Mitnahme von Tieren in die HOFBURG Vienna ist generell nicht erlaubt.

Nein es gilt in der gesamten HOFBURG Vienna ein strenges Rauchverbot.

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne per Mail (office@baederforum.at) oder unter +43 664 264 33 06 zur Verfügung.

 

Dipl.-Ing. Thomas Philipp

Amtssachverständiger – NÖ Baudirektion

Herr Dipl. Ing. Philipp leitet neben seinem Hauptberuf als Amtssachverständiger für Bädertechnik der Niederösterreichischen Landesregierung seit über neun Jahren auch das Normungskomitee Bäderwesen K 245 bei Austrian Standards und seit 4 Jahren in der europäischen Normung Bäderwesen. Im Komitee werden Anforderungen an die Planung und den Betrieb der Bäder für die öffentliche, gewerbliche und private Nutzung sowie (unter anderem) technische und hygienische Anforderungen an Badewasseraufbereitungsanlagen ausgearbeitet.

Darüber hinaus referiert Herr Philipp an der TÜV Austria Akademie und am WIFI im Zuge unterschiedlicher Fortbildungen im Bereich der Bäder- bzw. Wasserwirtschaft sowie Sicherheitstechnik und als Vortragender für Verwaltungsjuristen und Sachverständige für Verwaltungsakademien in den Bundesländern.

 

Dr. Klaus Batz

Geschäftsführer EWA – European Waterpark Association e.V.

Dr. Klaus Batz ist Geschäftsführer der European Waterpark Association e.V.. Die Interessenvertretung der europäischen Freizeitbäder, Thermen und Wasserparks unterstützt eine marktwirtschaftliche und bedarfsorientierte Freizeitpolitik und strebt europaweit einheitliche Standards und Normen an. Neben umfangreicher Lobbyarbeit für die europäische Bäderbranche organisiert der Verband Kongresse, Seminare, Fortbildungs- und Netzwerkveranstaltungen und verleiht seit 20 Jahren die EWA Awards für innovative Angebotsgestaltung und Marketingkonzepte seiner Mitgliedsbäder.

Ergänzend zu seiner Geschäftsführertätigkeit fungiert Dr. Batz als Fachbeiratsmitglied der Aquanale bei der Köln Messe GmbH und Mitglied des Interbad-Fachbeirats der Landesmesse Stuttgart GmbH sowie als Gastdozent an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg im Studiengang Betriebswirtschaftslehre –Tourismus, Hotellerie und Gastronomie.

 

Dr. Wolfgang Stock

Jurist und Experte für Theorie und Praxis des Freizeitrechts

Dr. Wolfgang Stock ist Jurist und zertifizierter Erwachsenenbildner (wba). Er ist auf Rechtsfragen des Tourismus-, Sport- und Freizeitrechts spezialisiert und betreibt dazu ein rechtswissenschaftliches Gutachterbüro, das Büro für Freizeitrecht (www.freizeitrecht.at). Er ist Lehrbeauftragter für Mountainbikerecht des WIFI NÖ an den Tourismusschulen Semmering sowie für Freizeitrecht an der Universität für Bodenkultur in Wien. Zahlreiche Publikationen – vor allem auch zu Haftungsfragen für Sport- und Freizeitbetriebe und Veranstalter.

 

Marcel Aberle

Trend- und Zukunftsforscher

Der mehrfach ausgezeichnete Innovationspreisträger leitete seit über drei Jahre das Zukunftsinstitut Österreich. Getrieben von einer tiefen Faszination für die Trends unserer Zeit, die unsere Wirtschaft und Gesellschaft maßgeblich verändern, unterstützt er Unternehmen dabei, die Auswirkungen von Trends zu analysieren und daraus zukunftsfähige Strategien abzuleiten.

 

Dr. Stefan Kannewischer

Präsident – IAKS

Dr. Stefan Kannewischer ist seit 2009 Präsident der Internationalen Vereinigung Sport- und Freizeiteinrichtungen (IAKS) und Geschäftsführer der Kannewischer Management AG sowie der Kannewischer Collection mit Sitz in Zug (CH). Die Kannewischer Management AG berät, plant und betreibt Bäder und Thermen seit 1972.

Die IAKS ist die einzige weltweite Non-Profit Organisation für Sport- und Freizeitanlagen und zählt über 1.000 Mitglieder in 110 Ländern weltweit. Dr. Kannewischer leitet im Rahmen seiner Tätigkeit beim IAKS auch den “Pool Expert Circle “, der sich unter anderem mit Zukunftstrends öffentlicher Bäder beschäftigt.

 

Dir. Mag. Patrick Hochhauser

Geschäftsführer OÖ Thermenholding GmbH

Der gelernte Betriebswirt lenkt seit dem Jahr 2019 als Geschäftsführer der Eurothermen Resorts – OÖ Thermenholding GmbH die Geschicke Oberösterreichs größter Tourismusgruppe und blickt dabei auf eine 20-jährige Firmenlaufbahn zurück.
Neben seiner beruflichen Tätigkeit ist Herr Mag. Hochhauser auch der Vorsitzende des Fachausschusses der Thermen im Fachverband der Gesundheitsbetriebe in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). Im Rahmen dieser Funktion setzt er sich für die bundesweiten Interessen der Thermenbetriebe in Österreich ein.

 

Darryl Condon

Geschäftsführender Direktor von hcma architecture + design

Darryl Condon kann auf eine mehr als 30-jährige Erfolgsgeschichte in der Umsetzung hoch innovativer und preisgekrönter Sport- und Freizeiteinrichtungen in ganz Kanada zurückblicken. Zu seinen Projekten zählt unter anderem die Curlinghalle, die speziell für die Olympischen Winterspiele 2010 in Vancouver konzipiert wurde. Derzeit ist er Vorsitzender der Task Group für Infrastruktur und Einrichtungen bei der Canadian Parks and Recreation Association sowie ehemaliger Präsident der British Columbia Recreation and Parks Association.

 

Yvette Audet

Vizepräsidentin – IAKS

Yvette Audet verfügt über einen breiten und vielseitigen Erfahrungshintergrund in der Sport- und Freizeitbranche. In den letzten zwei Jahrzehnten hat sie in kommunalen Verwaltungen, gemeinnützigen Organisationen, im Handel und im Bildungswesen gearbeitet. Ihre beruflichen Erfahrungen umfassen Machbarkeitsstudien für Wasserflächen, Freiraum- und Wasserflächenplanung sowie die Entwicklung verschiedener Sportstrategien.

 

Prof. Dr. Christian Kuhn

Stellvertretender Vorsitzender und Ressortleiter Bäder der IAKS Deutschland

Prof. Dr. Christian Kuhn, ehemaliger Geschäftsführer bei KRIEGER Architekten I Ingenieure bis 2017, ist nun geschäftsführender Gesellschafter der DSBG (Deutsche Sportstättenbetriebs- und Planungsgesellschaft). In dieser Position leitet er erfolgreich das Geschäft des Cabrio in Senden, des CabrioLi in Lippstadt und des Oberlahnbads in Weilburg. Als Sprecher der Bäderallianz Deutschland und stellvertretender Vorsitzender der IAKS Deutschland engagiert er sich leidenschaftlich für die Belange öffentlicher Bäder in Deutschland. Seit 2021 ist er zudem Honorarprofessor im Studiengang Freizeitwirtschaft an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg.

 

Mike Hall

Partner FaulknerBrowns Architecutre

Mike Hall ist ein Experte in der Gestaltung von Sporteinrichtungen und setzt sich leidenschaftlich dafür ein, Fachkenntnisse als Grundlage für innovative Lösungen in diesem spezialisierten Bereich zu nutzen. Dabei betont er die Bedeutung sozialer Räume genauso wie die der Spielfelder. Zu seinen herausragenden Projekten zählen die mehrfach ausgezeichnete Derby Arena, das Lee Valley White Water Centre für die Olympischen Spiele 2012 in London und der Sportkomplex der University of Surrey. Zudem ist er ein aktives Mitglied der Arbeitsgruppe Sport und Freizeit der Internationalen Union der Architekten (UIA).

 

Björn Aas

IAKS Global Expert Group Pool & Spa

Björn Aas ist ein renommierter Experte im Design von Klima-, Wasser- und Energiesystemen für komplexe Einrichtungen. Mit mehrjähriger Erfahrung hat er sich auf die Bewertung des Betriebs bestehender Anlagen im In- und Ausland spezialisiert. Seine Expertise erstreckt sich über die Gestaltung von HVAC- und Energie-Rückgewinnungssystemen sowie Sanitär- und Wasseraufbereitungssystemen. Neben seiner Tätigkeit als Projektmanager zeichnet sich Björn Aas durch sein Engagement in Organisationen wie der IAKS Global Expert Group Pool&Spa und der IAKS Nordic aus.

Warenkorb
  • Keine Produkte im Warenkorb