bäder.forum 2024

18. – 19. September 2024
HOFBURG Vienna

In Kooperation mit dem 

iaks_oesterreich_logo_neu

In Kooperation mit dem 

iaks_oesterreich_logo_neu

DER BRANCHENTREFF DER BÄDER- UND THERMENWIRTSCHAFT 2024

EIN AUSBLICK

Im September 2024 öffnen sich in der Hofburg Vienna wieder die Pforten für das nächste Bäderforum. Neue spannende Vorträge nationale und internationale Branchenvertreter, Einblicke in internationale Benchmark-Projekte sowie Bracheninformationen von Fachausstellern warten auf Sie.

NETWORKING-AFTER-EVENT

Für die gesellige Abrundung des Programms wird 2024 neu am Ende des ersten Kongresstages ein After-Event veranstaltet.

SPEAKER.

Dipl.-Ing. Thomas Philipp

Amtssachverständiger für
Bädertechnik - NÖ Baudirektion

Dr. Klaus Batz

Geschäftsführer
European Waterpark Association

Dr.in Johanna Trauner-Karner

Leiterin Sport- und
Freizeitprävention KfV

Mag.a Mirna Jukić-Berger

Ehem. Profischwimmerin
Abteilung Sportstrategie BMKÖS

Dr. Klaus Batz

Geschäftsführer
European Waterpark Association

Dipl.-Ing. Dr. Wolfgang Lang

Chief Executive Officer
Venuzle GmbH

Dr. Julian Wulf

CEO
Comydo | Uniberry GmbH

Mag.a Marion Falzeder

Obfrau Austrian
Babyswim Association (ABA)

Dir. Mag. Patrick Hochhauser

Geschäftsführer
OÖ Thermenholding GmbH

Prof.(FH) Dr. Zniva Robert

Salzburg University of
Applied Sciences & WU Wien

Martin Grunert

Schwimmschulinhaber
Schwimmschul-Netzwerk

Dipl.-Ing. Thomas Philipp

Amtssachverständiger für
Bädertechnik – NÖ Baudirektion

Mag. Ferdinand Oberer

Geschäftsführer/Eigentümer
Oberer Consulting GmbH

Komm.-Rat Kurt Staska

Vorsitzender Fachausschuss
Bäder – WKÖ

Mag. Günther Apflauer

Abteilungsleiter Schulsport
Bundesminist. für Bildung, Wiss. u. For.

Dipl.-Ing. Harald Fux

Präsident
IAKS Österreich

Ina Menne

Geschäftsführerin
Akad. f. Prävention & Fitness GmbH

Doris Walter

Geschäftsführerin
Akad. f. Prävention & Fitness GmbH

MODERATION.

Peter Glücksfee

Firma XYZ

LOCATION.

Das historische Ambiente der HOFBURG Vienna ist der optimale Ort, um das wichtigste Branchentreffen umzusetzen. Großzügige Ausstellungsflächen, zwei verfügbare Vortragssäle und eine begrenzte Parkmöglichkeiten direkt vor den Räumlichkeiten sorgen für den optimalen Rahmen einer gelungenen Konferenz.

HOFBURG Vienna
Heldenplatz
A-1010 Wien

PROGRAMM.

Beim Bäderforum 2024 stehen erneut spannende Vorträge von (inter-)nationalen Branchenvertretern im Mittelpunkt, die sich mit aktuellen Themen auseinandersetzen.

Am ersten Tag wagen wir zum Einstieg einen Blick in die Zukunft der Zielgruppe(n) von Bäderbetrieben, geben Inputs zu besseren/klareren Positionierung am Markt und beleuchten internationale Erfolgskonzepte. Der zweite Kongresstag behandelt die Herausforderungen im Zusammenhang mit der Energiesituation von Bäderbetrieben sowie Lösungsansätzen zur Kostenoptimierung ohne negativen Einfluss auf den Gast. Zudem werden erneut bertiebsrelevante Themen aus dem Bereich Normen und Recht das Programm abrunden.

Für nähere Informationen klicken Sie auf den jeweiligen Vortrag.

HOTELS.

Unsere Partnerhotels bieten neben individuellen Kongresskonditionen auch eine optimale Anbindung zum Veranstaltungsort.

  © Copyright by Steigenberger Hotels

Steigenberger Hotel Herrenhof

5/5

ab € 235,00 pro Zimmer
inkl. Frühstücksbuffet, inkl. aller Abgaben/Steuern

Direkt in der Altstadt Wiens, nur 250m von der HOFBURG Vienna entfernt, bietet das Steigenberger Hotel Herrenhof erstklassige Ausstattung mit einer Kombination aus Tradition und Moderne.

  © Copyright by Stephan Lemke

25hours Hotel

4/5

ab € 130,90 pro Zimmer
exkl. Frühstück, inkl. aller Abgaben/Steuern

Wer es gerne ausgefallen mag und von der Dachterrasse einen spektakulären Blick über die Wiener City genießen möchte, ist im 25hours Hotel richtig.

Mit unseren Partnerkonditionen erhalten Sie -15% auf den Tagespreis.

Code: 25h_baederforum

  © Copyright by Austria Trend Hotels

Austria Trend Hotel beim Theresianum

3/5

ab € 110,00 pro Zimmer
inkl. Frühstück, inkl. aller Abgaben/Steuern

Unweit des Wiener Hauptbahnhofs genießen Gäste neben guter Anbindung auch den Mix aus historischem Umfeld und modernem Luxus.

Buchen Sie durch unsere Partnerkonditionen zum Bestpreis.

Networking-After-Event
80
  • Limitierte Tickets
  • Listenelement #2
  • Listenelement #3

Early Bird Ticket

inkl. Verpflegung
319
279
  • Eintritt
  • Mittagsbuffet inkl. Getränke
  • Kaffeepause
  • Kongressunterlagen
  • Fachausstellung
bis 31.03.2024

Early Bird Ticket

inkl. Verpflegung & Networking-After-Event
399
359
  • Eintritt
  • Mittagsbuffet inkl. Getränke
  • Kaffeepause
  • Kongressunterlagen
  • Kongressunterlagen
  • Networking-After-Event
bis 31.03.2024

NEWSLETTER ABONNIEREN.

Möchten Sie stets auf dem neuesten Stand sein und exklusive Informationen erhalten?

In unseren Newsletter halten wir Sie regelmäßig über die aktuellsten Entwicklungen, spannende Neuigkeiten und vieles mehr.
Verpassen Sie keiner unserer Updates – Abonnieren Sie unseren Newsletter. 

TICKETS.

Achtung! Keine Abendkassa verfügbar – Tickets nur online erhältlich.

AUSSTELLER WERDEN.

Sichern Sie sich jetzt als Aussteller Ihren Platz im Messebereich.

PARTNER WERDEN.

Als Veranstaltungs-Sponsor profitieren Sie von zahlreichen Vorteilen.
Sie erhöhen Ihre Präsenz rund um das Event als auch am Kongress selbst.

AUSSTELLER WERDEN.

Sichern Sie sich jetzt als Aussteller Ihren Platz im Messebereich.

1. ONLINE-BÄDERFORUM

NACHHALTIG & ENERGIEEFFIZENT IN DIE ZUKUNFT

In den letzten Jahren belasten hohe Betriebs- und Energiekosten die Bäderbranche und stellen Betreibergesellschaften und Kommunen vor Herausforderungen. Wie diesen begegnet werden kann, darüber tauschten sich namhafte Branchenvertreter im Rahmen des 1. Online-Bäderforums aus.

HÄUFIGE FRAGEN.

Tickets sind ausschließlich ONLINE zu erwerben. Eine Ausnahme stellen Tickets in Verbindung mit Austeller- und/oder Sponsoringpaketen dar. Bitte wenden Sie sich dafür an office@baederforum.at.

Der Einlass am ersten Eventtag, Mittwoch, 18. Sept. 2024, erfolgt ab 08:45 Uhr. Am Folgetag werden die Tore des Kongressbereichs ebenfalls um 8:45 Uhr geöffnet.

Die HOFBURG Vienna ist barrierefrei, alle Hauptveranstaltungsräume sind ohne weiteres erreichbar.

Ja. Sie dürfen für private Zwecke fotografieren und filmen. Bitte beachten Sie die Regelungen, der in Österreich gültigen DSGVO. Bei nicht kommerzieller Veröffentlichung der getätigten Aufnahmen ist der Bildnachweis „HOFBURG Vienna” anzuführen.

Sämtliche Unterlagen zur Veranstaltung werden in digitaler Form zur Verfügung gestellt. Die Verteilung von Werbemitteln mit sämtlichen Informationen finden vor Ort, bei allen Infoschaltern statt. Zudem erhalten alle Teilnehmer im Vorfeld der Veranstaltung ein Kongressmagazin mit Informationen und Gastbeiträgen per Post.

Print@Home ist der schnellste und günstigste Weg zu Ihren Veranstaltungskarten. Die Übermittlung erfolgt direkt nach der Bestellung per E-Mail. Sie können das Ticket bequem zu Hause ausdrucken oder auch in digitaler Form als PDF beispielsweise auf Ihrem Smartphone am Veranstaltungstag vorweisen. Pro Ticket ist nur ein Check-In möglich.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

U-Bahn:
Linie U3 – Station Herrengasse (Gehzeit ca. 5 min)

Linie U2 – Station Volkstheater (Gehzeit ca. 7 min)

Straßenbahn:
Linie 1, 2 und D – Station Burgring (Gehzeit ca. 4 min)

Bus:
Linie 2A – Station Heldenplatz (Gehzeit ca. 1 min)

Anreise mit dem Auto

Vom internationalen Flughafen Wien Schwechat über die A4 (Ostautobahn) in Richtung Wien-Zentrum, dann weiter am Ring bis zur HOFBURG Vienna

Von der A2 (Südautobahn) in Richtung Zentrum bis zur Oper, dann weiter über den Ring bis zur HOFBURG Vienna

Von der A1 (Westautobahn) in Richtung Zentrum bis zur Oper, dann weiter über den Ring bis zur HOFBURG Vienna

Anreise mit der Bahn

Bis Wien Westbahnhof anschließend in ca. 15 Minuten mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur HOFBURG Vienna:
U3 in Richtung Simmering bis Station Herrengasse

Bis Wien Meidling anschließend in ca. 25 Minuten mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur HOFBURG Vienna:
U6 in Richtung Floridsdorf bis Westbahnhof, danach weiter mit U3 in Richtung Simmering bis Station Herrengasse

Anreise vom Flughafen

Der Flughafen Wien-Schwechat ist 16 km von der HOFBURG Vienna entfernt. Am besten nehmen Sie den City (CAT) Airport Train bis Station „Wien Mitte“ und dann weiter mit der U-Bahn Linie U3 „Ottakring – Simmering“, Station „Herrengasse“, Ausgang „Minoritenplatz“. Gesamtzeit: ca. 30 Minuten.

Taxistände in der Nähe

Taxistand Burgring 5 (Gehzeit ca. 4 min)

Taxistand Reitschulgasse 1 (Gehzeit ca. 5 min)

Taxistand Ballariastraße 4 (Gehzeit ca. 8 min)

Entfernungen zu nahegelegenen Bahnhöfen

Westbahnhof–Entfernung – 2,6 km

Hauptbahnhof–Entfernung – 3,0 km

Bahnhof Meidling–Entfernung – 5,5 km

Autofahrer können ihr PKW auf naheliegenden Garagenplätzen parken oder ein Bäderforum-Parkticket erwerben. Falls Sie ein Bäderforum Parkticket erwerben ist für Sie das Parken auch direkt vor dem Veranstaltungsgelände am Heldenplatz möglich. Jedoch gibt es hier nur eine limitierte Anzahl an Parktickets.

Folgende Parkgaragen liegen in Gehentfernung zur HOFBURG Vienna

Garage am Museumsquartier (Gehweg ca. 5 min)

Garage Opernringhof (Gehweg ca. 5 min)

Garage Robert-Stolz-Platz (Gehweg ca. 5 min)

Garage am Schmerlingplatz (Gehweg ca. 10 min)

Ja. Wenn Sie mit dem Auto nach Wien kommen, beachten Sie bitte die Kurzparkzonen-Parkregelungen. Seit März 2022 gilt in ganz Wien die flächendeckende Kurzparkzonen von Montag bis Freitag (ausgenommen an Feiertagen) von 9-22 Uhr.

Nein, der Check-In muss zwingend vor Ort erfolgen, da Sie sowohl Kongressunterlagen als auch einen personalisierten Besucherpass erhalten werden.

Ja. Im Zuge des Check-Ins erhalten Sie einen persönlichen Besucherpass, der zum uneingeschränkten Verlassen und Wiederbetreten des Veranstaltungsgeländes berechtigt.

Rechtmäßig erworbene Tickets können nicht mehr zurückgegeben werden. Im Falle einer endgültigen Absage wird der Gesamtbetrag des Ticketkaufs auf das jeweilige Konto zurück überwiesen. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage unter AGB’s.

Die Rechnung wird Ihnen nach dem Ticketerwerb im Onlineshop an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse gesendet.

Jeder angemeldete Teilnehmer erhält, innerhalb von 24 Stunden, eine Bestätigung per E-Mail. Sollten Sie keine Bestätigung erhalten haben, wenden Sie sich bitte an office@baederforum.at. Prüfen Sie bitte auch Ihren Spam-Ordner.

Bitte prüfen Sie auch Ihren Spam-Ordner Ihres E-Mail-Programms. Sollten Sie ihr Ticket nicht innerhalb 24 Stunden erhalten haben und sich dieses auch nicht in Ihrem Spam-Ordner befindet, kontaktieren Sie uns bitte unter office@baederforum.at. Wir werden uns persönlich darum kümmern, dass Sie schnellstmöglich Ihr Ticket im Postfach finden.

Unser Onlineshop bietet Ihnen ein breites Portfolio an möglichen Bezahlmethoden. Sowohl eine Zahlung per PayPal, Kreditkarte als auch per Rechnung über den Dienstleister „Klarna“ ist möglich.

Nein, die Mitnahme von Tieren in die HOFBURG Vienna ist generell nicht erlaubt.

Nein es gilt in der gesamten HOFBURG Vienna ein strenges Rauchverbot.

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne per Mail (office@baederforum.at) zur Verfügung.

 

Dipl.-Ing. Thomas Philipp

Amtssachverständiger – NÖ Baudirektion

Herr Dipl. Ing. Philipp leitet neben seinem Hauptberuf als Amtssachverständiger für Bädertechnik der Niederösterreichischen Landesregierung seit über neun Jahren auch das Normungskomitee Bäderwesen K 245 bei Austrian Standards und seit 4 Jahren in der europäischen Normung Bäderwesen. Im Komitee werden Anforderungen an die Planung und den Betrieb der Bäder für die öffentliche, gewerbliche und private Nutzung sowie (unter anderem) technische und hygienische Anforderungen an Badewasseraufbereitungsanlagen ausgearbeitet.

Darüber hinaus referiert Herr Philipp an der TÜV Austria Akademie und am WIFI im Zuge unterschiedlicher Fortbildungen im Bereich der Bäder- bzw. Wasserwirtschaft sowie Sicherheitstechnik und als Vortragender für Verwaltungsjuristen und Sachverständige für Verwaltungsakademien in den Bundesländern.

 

Dr. Klaus Batz

Geschäftsführer EWA – European Waterpark Association e.V.

Dr. Klaus Batz ist Geschäftsführer der European Waterpark Association e.V.. Die Interessenvertretung der europäischen Freizeitbäder, Thermen und Wasserparks unterstützt eine marktwirtschaftliche und bedarfsorientierte Freizeitpolitik und strebt europaweit einheitliche Standards und Normen an. Neben umfangreicher Lobbyarbeit für die europäische Bäderbranche organisiert der Verband Kongresse, Seminare, Fortbildungs- und Netzwerkveranstaltungen und verleiht seit 20 Jahren die EWA Awards für innovative Angebotsgestaltung und Marketingkonzepte seiner Mitgliedsbäder.

Ergänzend zu seiner Geschäftsführertätigkeit fungiert Dr. Batz als Fachbeiratsmitglied der Aquanale bei der Köln Messe GmbH und Mitglied des Interbad-Fachbeirats der Landesmesse Stuttgart GmbH sowie als Gastdozent an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg im Studiengang Betriebswirtschaftslehre –Tourismus, Hotellerie und Gastronomie.

 

ObSenR. Dipl.-Ing. Hubert Teubenbacher

Leiter MA 44 Wien

Als Leiter der Wiener Magistratsabteilung 44 verantwortet Herr Dipl.-Ing. Teubenbacher den Betrieb und die Verwaltung aller städtischen Bäder Wiens mit einem Besuchervolumen von über 4,5 Mio. Personen (Stand: 2019). Herr Dipl.-Ing. Teubenbacher ist seit dem Jahr 1987 für die MA 44 der Stadt Wien in unterschiedlichen Funktionen tätig. Unter anderem fungierte er als Betriebsleiter des Strandbades Gänsehäufel, oder auch als Leiter der Stabstellen Personal und Haustechnik.

 

Dr.in Johanna Trauner-Karner

Leiterin Sport- und Freizeitprävention KfV

Dr. Johanna Trauner-Karner leitet als Präventionsexpertin neben den Agenden der Öffentlichkeitsarbeit den Forschungsbereich Sport- und Freizeitsicherheit im KFV und ist maßgeblich an der Umsetzung unterschiedlichster österreichweiter Sicherheitsmaßnahmen beteiligt.
Das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV) konnte 2019 sowie 2021 durch die repräsentative Studie „So schwimmt Österreich“ medial Aufmerksamkeit für die Missstände hinsichtlich der Schwimmkenntnisse der ÖsterreicherInnen generieren und beleuchtet dieses Thema insbesondere aus dem Blickwinkel der Unfallprävention.
 

Mag.a. Mirna Jukić-Berger

Ehemalige Profischwimmerin

Mirna Jukić-Berger feierte als erfolgreichste Schwimmerin und Sommersportlerin Österreichs ihren größten Erfolg bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking. Dort gewann sie die Bronzemedaille über 100m Brust. Insgesamt gewann sie in ihrer Karriere, neben der Olympiamedaille, noch 22 weitere Medaillen bei Welt- und Europameisterschaften, sowie der Universiade. Die fünffache Europameisterin wurde darüber hinaus drei Mal zur Österreichs Sportlerin des Jahres ausgezeichnet (2002, 2008, 2009).

Nach ihrer sportlichen Karriere widmete sich die staatlich geprüfte Schwimmtrainerin insbesondere dem Studium der Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Universität Wien. sowie Tätigkeiten im Moderations-, Projektmanagement- und Integrationsbereich. Aktuell ist Frau Mag.a Jukić-Berger im Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport in der Sektion II,  Abteilung 1 für Sportstrategie, Sport und Gesellschaft, Sportbericht tätig.

 

Dipl.-Ing. Dr. Wolfgang Lang

CEO Venuzle GmbH

Als CEO der Venuzle GmbH hat sich Dipl.-Ing. Dr. Wolfang Lang der Digitalisierung von Sportstätten in Österreichs Kommunen und darüber hinaus verschrieben. Seit 2013 entwickelt er gemeinsam mit seinem Team in Graz innovative Managementsoftwarelösungen für Sportanbieter aller Art, mit dem Ziel, die Planung und Koordination sportlicher Aktivitäten alltagstauglich und bedienerfreundlich zu gestalten. Als Folge sollen Menschen nachhaltig zum Sport motiviert werden.

 

Dr. Julian Wulf

CEO – Comydo | Uniberry GmbH

Julian Wulf hat Wirtschaftsinformatik an der Uni Hamburg studiert und anschließend an der Fakultät für Betriebswirtschaftslehre promoviert. Während dieser Zeit hat er gemeinsam mit Felix Ueckermann das Zutrittssystem Comydo entwickelt und ein Start-up gegründet. Das System bietet wechselnden Personenkreisen einen einfachen und unkomplizierten Zugang zu Gemeinschaftsflächen. Es arbeitet mit QR-Codes und lässt sich spielend einfach in bestehende Prozesse und Produkte integrieren. Comydo bietet damit Access-as-a-Service.

 

Mag.a Marion Falzeder

Obfrau Austrian Babyswim Association

Mag.a Marion Falzeder ist Gründerin des gemeinnützigen Vereins „Nessie-Verein Wasserspaß“ in Linz und bietet seit über 25 Jahren Kurse vom Babyschwimmen bis zum Schwimmtraining an. Als Obfrau der Austrian Babyswim Association zeichnet sich Frau Falzeder gemeinsam mit ihrenVerbandskollegInnen dafür verantworlich, einheitliche Qualitätsstandards für das Baby- und Kleinkindschwimmen in Österreich zu gewährleisten und initiierte deshalb die Erstellung der ÖNORM S1066 für die InstruktorInnen-Ausbildung zum Baby- und Kleinkindschwimmen.

Des Weiteren bietet das Ausbildungszentrum des Verbands – das ABA Aqua Education Center – laufend Aus- und Fortbildungen sowie Seminare für TrainerInnen an. Alle 2 Jahre wird zu diesem Thema auch eine internationale Tagung geboten. Das nächste Mal 2023 in Wien mit erwarteten 200 TeilnehmerInnen.

 

Dir. Mag. Patrick Hochhauser

Geschäftsführer OÖ Thermenhoding GmbH

Der gelernte Betriebswirt lenkt seit dem Jahr 2019 als Geschäftsführer der Eurothermen Resorts – OÖ Thermenholding GmbH die Geschicke Oberösterreichs größter Tourismusgruppe und blickt dabei auf eine 20-jährige Firmenlaufbahn zurück.
Neben seiner beruflichen Tätigkeit ist Herr Mag. Hochhauser auch der Vorsitzende des Fachausschusses der Thermen im Fachverband der Gesundheitsbetriebe in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). Im Rahmen dieser Funktion setzt er sich für die bundesweiten Interessen der Thermenbetriebe in Österreich ein.

 

Prof.(FH) Dr. Robert Zniva

Senior Lecturer & Researcher

Robert Zniva arbeitet als Professor für Handel und Marketing an der FH Salzburg. Seine Tätigkeit widmet sich insbesondere der Konsumentenforschung im Bereich “gesellschaftlicher und technologischer Wandel” und “Handels- und Dienstleistungsmarketing”. In diesem Zusammenhang prägt speziell das Kauf- und Konsumverhalten von älteren KonsumentInnen seine Lehr- und Forschungstätigkeit.

Von 2010 bis 2015 arbeitete er als Universitätsassistent prae doc am Institut für Handel und Marketing der Wirtschaftsuniversität Wien. Während dieser Zeit absolvierte er zahlreiche Aufenthalte als Visiting Scholar an der University of Florida und der Arizona State University, wo er in den weltweit größten Retirement Communities lebte und arbeitete.

 

Martin Grunert

Schwimmschulinhaber, Schwimmschul-Netzwerk

Martin Grunert ist Inhaber einer Schwimmschule im Bundesland Salzburg. Im Zuge der Coronakrise startete Herr Grunert eine Initiative, zur Vernetzung von Schwimmschulen in Österreich. Aus ersten Meetings entstand eine Pedition, deren Ziel es war, auch in Zeiten von Lockdowns das Erlernen von Schwimmen zu ermöglichen. Erfolgreich konnte man das Thema fehlender Schwimmkurse und die damit verbundene Verschärfung der Problematik der hohen und steigenden Anzahl an Nichtschwimmern in Österreich in der breiten Öffentlichkeit platzieren und in weiteren Schritten ein Schwimmschul-Netzwerk ins Leben rufen.

 

Mag. Ferdinand Oberer

Geschäftsführer Oberer Consulting GmbH

Mag. Ferdinand Oberer, Geschäftsführer/Eigentümer der Oberer Consulting GmbH, ist spezialisiert auf die Entwicklung von Infra- und Suprastrukturvorhaben in Freizeit, Gesundheit und Tourismus mit dem Schwerpunkt Badeanlagen, auf nationaler und internationaler Ebene, für öffentliche und private Träger.

 

Komm.Rat Kurt Staska

Vorsitzender Fachausschuss Bäder – WKÖ

Ist der Vorsitzende des Fachausschusses der Bäder im Fachverband der Gesundheitsbetriebe in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). Der Fachausschuss vertritt die bundesweiten Interessen der Frei- und Hallenbäder sowie Badeteiche und Seen. In der Wirtschaftskammer Niederösterreich (WKNÖ) übt Komm.Rat Staska die Obmann-Stellvertreterfunktion aus und ist darüber hinaus Mitglied des Fachgruppenausschusses Gesundheitsbetriebe. Als ehem. Bürgermeister der Stadt Baden verfügt Komm.Rat Staska über langjährige Expertise im Bereich der Kummunalbäder.

 

Dipl.-Ing. Harald Fux

Präsident IAKS Österreich

Als Architekt und Geschäftsführer (gemeinsam mit Architektin Dipl.-Ing. Christine Diethör) der Raumkunst ZT GmbH widmet sich Dipl.-Ing. Harald Fux seit 25 Jahren schwerpunktmäßig der Planung und Konzeption von Sport-, Veranstaltungstätten und Schulen. Diese Erfahrung lässt er unter anderem auch in seinen Funktionen als Experte im Austrian Standards Institute wie auch als Präsident des IAKS Österreich sowie in der UIA – International Association of Architects / Sports and Leisure einfließen.

Darüber hinaus unterrichtete Herr Fux als Lektor an der Universität für Bodenkultur Wien sowie an der FH „Technikum“ Wien und der Hochschule München.

 

Doris Walter

Geschäftsführerin Badener KurbetriebsgesmbH

Als Geschäftsführerin der Badener Kurbetriebe – Gesundheits- und Kurhotel Badenerhof, Badener Kurzentrum und der Römertherme Baden – sowie des Gesundheitsresorts Königsberg Bad Schönau ist Frau Walter seit mittlerweile 20 Jahren eine wichtige Gestalterin des Wellness- und Gesundheitstourismus in Niederösterreich. Die bodenständige Waldviertlerin und ausgebildete Betriebswirtin ist neben ihrer beruflichen Tätigkeiten auch in der WKO aktiv und setzt sich für die Interessen der Initiative Therme Plus ein.

Warenkorb
  • Keine Produkte im Warenkorb